Belgrad – Schwarzes Meer

Belgrad – Schwarzes Meer

Überblick

Länge: 1.400 km
Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwer
Höhenunterschiede: mittel bis stark
Radwegqualität: unterschiedlich, gut bis mittelmäßig

Verlauf

Der letzte und längste Streckenabschnitt des Donauradwegs führt von Belgrad bis zur Mündung der Donau ins Schwarze Meer in Rumänien.

Radwegqualität

Die Qualität der Strecke ist durchwachsen, die Straßen sind mehr oder weniger gut asphaltiert und ebenso mehr oder weniger stark befahren. Aufgrund der enormen Länge der Etappe Belgrad – Schwarzes Meer sowie dem hohem Verkehrsaufkommen im Einzugsgebiet der Großstädte, die sich dann wieder mit sehr langen einsamen Strecken abwechseln und der teilweise starken Steigungen, ist diese Etappe nur für erfahrene und sehr sportliche Radreisende geeignet.

Beschilderung

Bis auf die Teilstrecke in Serbien ist der Radweg nicht beschildert. Der serbische Abschnitt verfügt über blaue Wegweiser mit den Aufschriften „Dunavska ruta“, „Donauradweg“ sowie „EuroVelo-Route 6“.

Ergänzende Hinweise

Ein Zelt mitzunehmen ist bei dieser Etappe sehr ratsam, denn besonders in Rumänien ist die Unterkunftssuche mitunter schwierig.